Verwaiste oder unbegleitete Kinder sind der Tragik in der Provinz Hubei ausgesetzt

  • Am 23. Januar verhängten die chinesischen Behörden in Wuhan und anderen Städten in der Provinz Hubei eine Ausgangssperre, um das KPCh-Virus (Kommunistische Partei Chinas) einzudämmen.
    Viele Eltern, bei denen der Verdacht besteht oder bestätigt wurde, dass sie das Virus haben, wurden zwangsweise in Quarantäne versetzt, wodurch ältere oder minderjährige Kinder zurückgelassen wurden, die dadurch gezwungen sind, sich selbst zu versorgen.
    Video 1:
    Standort: Stadt Xiaogan, Provinz Hubei
    Ein am 14. März veröffentlichtes Video enthüllt, dass ein Kind verhungerte, als es in Xiaogan, Provinz Hubei, allein zu Hause zurückgelassen wurde. Es wird angenommen, dass das Kind mehr als zehn Tage vor dem Fund seiner Leiche durch die Hausverwaltung starb.
    Mann: Sehen Sie? Ein Kind verhungerte zu Hause in der Lisi-Gemeinde. Es ist verwest, wird in einer Plane weggetragen. Die Ärzte kamen, um die Umgebung zu desinfizieren.
    Video 2:
    Standort: Stadt Huanggang, Provinz Hubei
    Ein Teenager mit zerebraler Lähmung wurde in der Stadt Huanggang in der Provinz Hubei allein zu Hause zurückgelassen. Sein Vater wurde unter Quarantäne gestellt, weil er Symptome des Wuhan-Coronavirus zeigte. Der 17-jährige Yan Cheng starb wenige Tage später an den Folgen unzureichender Pflege.
    Netizen "The Silent Power" beschrieb, wie Yan Cheng aufgrund der Ignoranz des herrschenden kommunistischen Regimes starb.
    Sie sagte: "In diesen vier Tagen, 23, 24, 25 und 26, hatte Yan Cheng zweimal gegessen. Niemand wechselte seine Windeln, er war ganz von Stuhl und Urin bedeckt."
    "Am 27. kam wieder niemand zu Yan Cheng, und er aß auch nichts. "
    "Am Morgen des 28. März gingen Yan Chengs zweite Tante und der Dorfarzt zu ihm, um ihn zu füttern und seine Kleidung zu wechseln. Der Dorfarzt blieb draußen und ging nie in Yan Chengs Haus. Beim Waschen von Yan Cheng und dem Wechseln seiner Windel, stellte seine Tante fest, dass sein ganzer Körper nass war, weil seit 6 Tagen niemand mehr seine Windeln gewechselt hatte. Schon am 28. wurde es ihm unmöglich, etwas zu essen, und er konnte nicht einmal den Brei schlucken".
    "Am Morgen des 29. kam jemand von einem vorübergehenden Isolationspunkt in der Gemeinde, um Yan Cheng abzuholen. Der Dorfdirektor und der Direktor des Gesundheitszentrums der Gemeinde gingen zusammen hin. Sie brachten ihn um 12 Uhr weg. Um etwa 14 Uhr rief der Dorfdirektor seinen Vater an. Er sagte, dass Yan Cheng bereits gestorben sei. Während dieses Ausbruchs der Lungenentzündung sei dieses Kind nicht an dem neuartigen Coronavirus gestorben. Er starb an einer Erkältung. Er starb an Hunger."
    Video 3:
    Standort: Stadt Shiyan, Provinz Hubei
    In der Stadt Shiyan in der Provinz Hubei hat sich eine tragische Geschichte zugetragen. Am 24. Februar verbrachte ein Junge, von weniger als sechs Jahren, mehrere Tage allein mit der Leiche seines Großvaters. Er wurde erst gefunden, als ein Coronavirus-Arbeiter zu seiner Wohnung ging, um die Temperatur der Menschen zu messen. Der Großvater wurde liebevoll mit einer Decke zugedeckt aufgefunden. Der Junge sagte, er habe durch den Verzehr von Keksen überlebt.
    Video 4:
    Standort: Stadt Wuhan, Provinz Hubei
    Ein Mädchen aus Wuhan wurde allein zu Hause gelassen, nachdem ihre Eltern für die Quarantäne weggebracht worden waren. Eine Frau aus der Gemeinde schickte ihr Essen und versuchte, sie zu beruhigen, brach dann aber selbst in Tränen aus.
    Die Frau: "Sei ein braves Mädchen da drin. Nicht weinen. Hast du gehört? Nicht weinen, ja?"
    Mehr dazu:
    Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden: www.epochtimes.de/spenden-und-unterstuetzen
    Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke.
    Gerne dürfen Sie unsere Videos teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten und so weiterverbreiten. Wir wünschen jedoch keine Uploads in Ihrem eigenen Kanal. Dies würde nicht nur unsere Urheberrechte verletzen, sondern auch Einbußen bei den Werbeeinnahmen bedeuten. Danke.
    (c) 2020 Epoch Times

    Category : Nachrichten

    #verwaiste#oder#unbegleitete#kinder#sind#der#tragik#provinz#hubei#ausgesetzt

    0 Comments and 0 replies
Diese Seite verwendet Cookies.
Privacy policyAccept and close
arrow_drop_up