Syrien nach den Präsidentschaftswahlen

  • Syrische Bevölkerung tief gespalten nnKarin Leukefeld, langjährige Syrien- und Nahostkorrespondentin, berichtet für weltnetz.tv aus Damaskus. nnAufzeichung des Interviews am 07.06.2014nTeil 2 des Interviews. Teil 1 kann hier angeschaut werden: www.youtube.com/watch?v=fivS3_sCg_wnn"(...) Die wirtschaftliche Lage in Syrien ist sehr schwierig - auch aufgrund der Sanktionen, die die EU jetzt wieder um ein Jahr verlängert hat. Insofern, denke ich, gibt es unglaublich viele Probleme für die Menschen und für jede zukünftige Regierung. Militärisch ist es so, dass die Armee Fortschritte macht und mit eiserner Faust versucht, das Land zu befrieden. Die Opposition hier im Land ist sehr verhalten und sehr pessimistisch über die Entwicklung hier. Sie sagt, die Tatsache, dass sich die Armee und die Geheimdienste so stark durchgesetzt haben, ist eher ein Zeichen dafür, dass es für Reformen und Veränderungen im Land sehr schwierig werden wird. Die Bevölkerung ist gespalten. Es gibt viele Menschen, die überhaupt kein Vertrauen haben in diese Regierung und die auch das Vertrauen in den Westen verloren haben, von dem sie sich tatsächliche eine militärische Intervention erwartet haben, die sicherlich nicht kommen wird." nnweltnetz.tv/

    Kategorie : Politik & Hintergründe

    #syrien#nach#den#präsidentschaftswahlen

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up