Russisches Hacking: Schon wieder "Fake News" aus Kreisen der Bundesregierung

  • Veröffentlicht vor 3 Monats in der Kategorie Politik & Hintergründe

    Werde ein Naivling ► bit.ly/1A3Gt6EnFanshopfanshop-jungundnaiv.de/nnDie FAZ hat gestern erneut anonyme Quellen aus der Bundesregierung zitiert,

    ...

    Werde ein Naivling ► bit.ly/1A3Gt6EnFanshopfanshop-jungundnaiv.de/nnDie FAZ hat gestern erneut anonyme Quellen aus der Bundesregierung zitiert, die sagen, dass die neuesten Leaks aus dem NSA-Untersuchungsausschuss vom "russischen Cyberangriff" auf dem Bundestag stammen.

    Wie schon in der vergangenen Woche musste die Bundesregierung auch heute ein solches Urteil dementieren.

    Beweise für solche Anschuldigungen lägen nicht vor.

    Einmal mehr wurden also Desinformationen verbreitet...nnDas Auswärtiges Amt​ betont, dass das alles kein "neues Phänomen" sei.

    Das gäbe es seit Jahrtausenden, ja, seit Anbeginn der menschlichen Geschichte.

    "Ich nehme für uns in Anspruch, dass alles, was wir öffentlich sagen, überprüfbar ist.

    Und wenn es sich herausstellen sollte, dass das nicht zutreffend sein sollte, dann kann man sich dafür nur entschuldigen oder man muss klären bzw.

    herausfinden, warum das nicht so gewesen ist."nnBericht aus der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung​ von gestern: www.faz.net/-gpf-8o966nnAusschnitt aus der BPK vom 12.

    Dezember 2016 - Komplett hier: youtu.be/xO4EXJ6JX0UnnBitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:nTilo JungnIBAN: DE36700222000072410386 nBIC: FDDODEMMXXXnVerwendungszweck: BPKnnPayPal: www.paypal.me/JungNaivnn(Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat in jeder Folge als Produzent gelistet)

  • russisches hacking: schon wieder "fake news" aus kreisen der bundesregierung
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)