Die EU-Erfolgsgeschichte ist eine Farce - Sahra Wagenknecht (Die Linke) 27.04.2017 - Bananenrepublik

  • Veröffentlicht vor 4 Monats in der Kategorie Politik & Hintergründe

    ► Google+: plus.google.com/u/0/106701079280378758319/postsn► Zweiter-Upload-Kanal: www.youtube.com/user/Bananenrepublik1n► Twitter: twitter.com/Stimmbuerger - Bananenrepublikn► Backup-Kanal: www.youtube.com/user/diebananenrepublik2/videosn► Quelle: Die EU-Erfolgsgeschichte sei eine Farce.

    In vielen europäischen Staaten werde die Sozialdemokratie "pulverisiert".

    Begleitet wird ihre Rede immer wieder von Zwischenrufen aus dem Plenum.

    "Was Sie da machen ist anti-europäische Politik.

    Das gilt auch für Steuerdumping." Die EU drohe auseinanderzufallen, sagt Wagenknecht.

    Schuld daran seien nicht die abstimmenden Bürger, sondern die Politik - und dafür trage die Bundesregierung die Hauptverantwortung, behauptet Merkel.

    Wagenknecht stellt ihre Wünsche vor: Die Ratifizierung des Ceta-Abkommens mit Kanada solle beendet werden.

    Großes Gelächter im Plenum, Außenminister Gabriel klatscht sich ungläubig auf die Stirn.

    Bundestag.denn„Die Europäerinnen und Europäer haben ein Recht auf eine friedliche Zukunft ohne Aufrüstung und Kriegsabenteuer.

    Sie haben ein Recht auf soziale Sicherheit, Wohlstand und Demokratie in einem Europa guter Nachbarschaft, ohne deutsche Dominanz.

    Das war die europäische Idee der Gründerväter Europas, und das ist das Europa, für das die Linke sich engagiert“, sagte Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.

    im Bundestag und Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017 in ihrer Antwort auf die Regierungserklärung von Kanzlerin Merkel zum Europäischen Rat.nn#Brexit #Frankreich #Lepen #Macron #Wilders #Bundestag #AfD #BTW #BTW17 #Linke #DieLinke #Wagenknecht #Bundestag #EU #Türkei #Erdogan #Groko #SPD #CSU #CDU #CETA #TTIP #Merkel #wirschaffendas

  • die eu erfolgsgeschichte ist eine farce sahra wagenknecht linke 27042017 bananenrepublik
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)