KenFM im Gespräch mit: Willy Wimmer ("Die Akte Moskau")

  • Veröffentlicht vor 4 Monats in der Kategorie Politik & Hintergründe

    Willy Wimmer gehört zu den Architekten der Deutschen Einheit.

    Er schrieb wesentlich an den Zwei-plus-Vier-Verträgen mit und war in der Zeit der Wiedervereinigun

    ...

    Willy Wimmer gehört zu den Architekten der Deutschen Einheit.

    Er schrieb wesentlich an den Zwei-plus-Vier-Verträgen mit und war in der Zeit der Wiedervereinigung als Mitglied des Verteidigungsministeriums vor allem für die Zusammenführung beider deutscher Armeen zuständig, der Bundeswehr und der NVA.

    nnWährend dieser Zeit pendelte er als Botschafter eines neuen gemeinsamen Deutschlands permanent zwischen Moskau und Washington.

    Wenn Helmut Kohl als Pilot der Wiedervereinigung bezeichnet werden kann, kommt Willy Wimmer die Funktion des Navigators zu.

    nnIn seinem aktuellen Buch „Die Akte Moskau“ lässt Willy Wimmer die damaligen Geschehnisse noch einmal Revue passieren.

    Damals ging man davon aus, dass der Mauerfall das Ende der Teilung Europas bedeutete und damit auch die Chance für eine neue Friedensordnung gegeben wäre.

    nnUm so absurder ist die Situation 2016.

    Der Westen und sein Militärbündnis, die NATO, fahren einen Provokationskurs gegen Russland, der an den Höhepunkt des Kalten Krieges erinnert.

    nnKenFM traf Willy Wimmer im Haus der Geschichte in Bonn.

    Hier findet aktuell eine Ausstellung statt, die den Namen „Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit“ trägt und zu der der ehemalige Staatssekretär unter Helmut Kohl und spätere Vize der KSZE diverse Exponate beigetragen hat.

    nnWilly Wimmer ist ein Zeitzeuge und Mahner für den Frieden.

    Eine Stimme der Vernunft in Zeiten von Säbelrasseln und Kriegsgeheul.

    Nie wieder Krieg!! Das ist seine Kernbotschaft.

    nnKenFM am Set: Willy Wimmer in der Ausstellung "Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit": www.youtube.com/watch?v=tRa474cO6KcnnInhaltsübersicht:nn00:12:01 NATO: Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffspaktnn00:16:07 Veränderungen in der deutsch-amerikanischen Partnerschaft seit 1989nn00:21:44 US-Wahlkampf: Warum Trump gegenüber Clinton das ggf kleinere Übel wärenn00:25:20 Europa zwischen amerikanisch-russischer Zusammenarbeitnn00:34:03 Vertrauenswürdige Vertragspartner: Russlands Fair-Play im Zuge der Wiedervereinigungnn00:40:09 Die Rolle Großbritanniens: Der Brexit und die Folgen für das europäische Bündnisnn00:43:17 Jugoslawienkrieg: Zerschlagung des Balkans mit dem Ziel einen muslimischen Staat in Europa zu installieren nn00:48:56 Flüchtlingsströme: politische Instrumentalisierung und Ursachenbekämpfung.

    Woraus die AfD Profit zieht nn00:55:52 1990: Warum Deutschland Teil der NATO bleiben solltenn01:00:14 Offene Fragen und mangelnde Glaubwürdigkeit: Welche Bedeutung hat der 11.

    September 2001 für das politische Weltgeschehen?nn01:04:33 KSZE und OSZE: Erfolgreiche Verhandlungen schufen Grundlagen für friedliche Konfliktlösungennn01:12:59 Bonn-Berlin: Abbau demokratischer Strukturen - Zunehmender Verlust parlamentarischer Zuständigkeiten seit dem Umzug nach Berlinnn01:18:47 Bestrebungen die NVA vollständig aufzulösen, um Konkurrenz auszuschaltennn01:28:16 Amerikanischer Zangengriff gegenüber der Russischen Föderation: Regime-Change in Kiew als Vorläufer für den angestrebten Putsch in Moskaun n01:32:04 Veränderungen der deutschen Presselandschaft: Verlust von Pluralität im politischen Diskurs lässt abweichende Meinungen in den Leitmedien kaum noch zunn+++nnDir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: www.kenfm.de/kenfm-unterstuetzen/nnhttps://www.kenfm.denhttps://www.facebook.com/KenFM.denhttps://www.vk.com/kenfmnhttps://www.twitter.com/TeamKenFMnhttps://www.youtube.com/wwwKenFMde

  • kenfm im gespräch mit: willy wimmer "die akte moskau"
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)