Iran-Proteste im Schatten der Geopolitik [Echokammer 3]

  • Veröffentlicht vor 5 Monats in der Kategorie Nachrichten & Hintergründe

    In der dritten Folge der Echokammer geht es heute um die aktuellen Proteste im Iran.

    Die Menschen demonstrieren für bessere Lebensverhältnisse, doch ihr Protest

    ...

    In der dritten Folge der Echokammer geht es heute um die aktuellen Proteste im Iran.

    Die Menschen demonstrieren für bessere Lebensverhältnisse, doch ihr Protest wird instrumentalisiert und von Fake-News begleitet.nNoch bevor die ersten Protestrufe aus dem Iran verhallten, wurden Videos und Bilder der Proteste veröffentlicht, die sich als Fake-News heraustellten.

    Auch US-Präsident Donald griff die Demonstrationen auf, um die iranische Regierung scharf zu kritisieren und weitere Maßnahmen im Namen von Freiheit und Menschenrechten anzukündigen.nnDie Echokammer erinnert in diesem Zusammenhang auch an die Vorkommnisse in Libyen und Syrien.

    Auch dort protestierten Menschen gegen ihre Regierung.

    Doch ihr Protest wurde für die Durchsetzung geopolitischer Ziele benutzt.

    Sind die unmittelbaren Reaktionen auf die Demonstrationen ein weiteres Beispiel selektiver Empörung? Während die USA die Situation verbal eskalieren, mahnt etwa der französische Präsident Macron ein besonneneres Vorgehen der USA, Israels und Saudi-Arabiens an.nnMehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com/nnFolge uns auf Facebook: www.facebook.com/rtdeutsch nFolge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch nFolge uns auf Google+: plus.google.com/106894031455027715800/about nRT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen.

    Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird.

    RT - Der fehlende Part.

  • iran proteste im schatten der geopolitik [echokammer 3]
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)