Polizei tasert Mann und besprüht ihn mit Tränengas - Mischung lässt ihn in Flammen aufgehen

  • Diese Woche ist ein verstörendes Video im Netz aufgetaucht. Es stammt von der Körperkamera eines französischen Polizisten. Die Aufnahmen zeigen, wie die Beamten gegen einen Unbekannten gleichzeitig mit einer Elektroschockpistole und mit Tränengas vorgehen. Der Betroffene geht daraufhin in Flammen auf. nnDas schockierende Video ist zwar bereits im Juli 2013 entstanden, aber erst vor wenigen Tagen in den sozialen Medien aufgetaucht. Das Video zeigt einen Mann mit nacktem Oberkörper, der sichtlich aufgeregt ist. Einer seiner Arme ist blutüberströmt. Er bewegt sich auf die Beamten zu, während er darauf besteht, nichts verbrochen zu haben. Während der Mann nicht erkennbar aggressiv zu sein scheint, verspottet er wiederholt die Polizisten und weigert sich, ihnen zu gehorchen, als diese ihn dazu auffordern, stehenzubleiben und die Hände hinter seinen Rücken zu legen.nn"Habe ich dich angegriffen? Nimm deine Hände von mir! Fass mich nicht an! Nein, nein, fass mich nicht an. Motherf***er, willst du mich verhaften?", hört man den Mann sagen.nnDie Polizei versucht zunächst, den Mann zu beruhigen, und einer der Beamten sagt: "Sie brauchen keine Angst zu haben. Ruf einen Krankenwagen, er kann nicht so bleiben!"nnDoch als der Mann anfängt, die Beamten zu beleidigen und diese dazu aufzufordern, gegen ihn eine Elektroschockpistole einzusetzen, scheint ihre Geduld an am Ende. "Wir werden Sie wegen Missachtung eines Polizeibeamten verhaften!", kündigt einer der Polizisten an.nnKurz darauf schlägt einer der Offiziere dem Mann mehrmals mit einem Schlagstock auf die Beine, während zwei andere gleichzeitig Tränengas und eine Elektroschockpistole gegen ihn einsetzen. Die Kombination führt dazu, dass der Mann in Flammen aufgeht.nnDie Polizisten bringen den Mann sofort zu Boden, um ihn zu löschen. Die Audioaufzeichnung zeigt, dass es sich bei dem Vorfall um einen Unfall gehandelt hat und eine dahingehende Absicht vonseiten der Polizei nicht vorlag. Einer der Beamten ist zu mit den Worten zu hören "Wer hat ihn mit Tränengas besprüht?!", bevor er den Verdächtigen fragt, ob es ihm gut geht. Der Verdächtige antwortet: "Ich werde sterben."nnEs ist unklar, warum die Polizei auf den Unbekannten aufmerksam wurde. Es wurden auch keine Informationen über den Mann herausgegeben. Eine interne Untersuchung hat stattgefunden, führte aber, wie in französischen Medien berichtet wird, nicht zu einer Anklageerhebung oder Bestrafung der beteiligten Beamten.nnLaut Polizeiangaben habe der Mann keine ernsthaften Verletzungen erlitten.nnnMehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com/nnFolge uns auf Facebook: www.facebook.com/rtdeutsch nFolge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch nFolge uns auf Google+: plus.google.com/106894031455027715800/about nRT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

    Kategorie : Nachrichten & Hintergründe

    #polizei#tasert#mann#und#besprüht#ihn#mit#tränengas#mischung#ässt#flammen#aufgehen

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up