Russische Athleten: Das Ende der Unschuldsvermutung

  • Die Behauptungen des kanadischen Juristen Richard McLaren schaden russischen Sportlern massiv. Laut McLaren gibt es in Russland ein ausgeklügeltes staatliches Dopingsystem. Beweise für seine Aussagen liefert der Jurist jedoch keine. Die Umstände deuten eher darauf hin, dass es das behauptete Staatsdoping in dieser Form nicht gibt. Einziger Kronzeuge für McLarens Theorien ist ein Mann, dem in Russland vorgeworfen wird, als Leiter eines Dopinglabors Dopingproben zerstört zu haben. nMehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com/nnFolge uns auf Facebook: www.facebook.com/rtdeutsch nFolge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch nFolge uns auf Google+: plus.google.com/106894031455027715800/about nRT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

    Kategorie : Nachrichten & Hintergründe

    #russische#athleten:#das#ende#der#unschuldsvermutung

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up