Loading...

Handelskrieg - und dann Krieg? Christoph Hörstel zur Lage KW 10

  • 1. Syrien: US-Terrorpolitik vor schwerem Rückschlag!nDer Fall von Afrin und Ost-Ghouta ist bereits heute absehbar und auch: unabwendbar. Die militärischen Ziele entsprechen politischen: Präsident Assad muss endlich Syrien wieder regierbar machen und die Milizen vertreiben; Erdogan muss unbedingt verhindern, dass sich quasi-staatliche Strukturen in kurdischer Hand bilden - das wäre ein Sprengsatz an der nationalen Einheit von gleich vier Ländern: Iran, Irak, Türkei und Syrien - und das ist ja in Washington und Tel Aviv wohl auch genau so geplant. nnAusführliches Pars-Interview: tinyurl.com/ybq3vp8fnn2. Handelskrieg: Trump zappelt aus SchwächenDie neuen Strafzölle auf Stahl und Alu bringen nicht nur nichts, sie schaden. Erstmals verknüpft Trump überdies noch Handels- und Verteidigungsthemen - sehr unklug, schadet beiden Themen.nn3. Russlandngegen Russland ist in westlichen Medien ein wahres Kesseltreiben im Gang, wie dumm ist das denn? Das sind die Kriegsvorbereitungen der Kartelle - nicht mehr und nicht weniger! Den betroffenen Völkern schadet das nur.nn4. Justizverdreher Maas wird Außenminister!ntinyurl.com/y9aul33b Diesen Mann zeichnet eine einzigartige Skrupellosigkeit im Dienst der Kartelle aus. Nachdem Steinmeier auf den Posten des machtlosen Bundespräsidenten weggelobt wurde, hat dann die Russland-Fraktion um Schröder niemanden mehr im Kabinett. UND DARUM GEHT ES! Russlands Vize-Verteidigungsminister Fomin hat es gerade auf den Punkt gebracht: Die USA haben Waffen, Gerät und Logistik für 300.000 weitere US-Truppen in Europa vorbereitet rusvesna.su/news/1520023175 - dieser Mann, zusammen mit Flinten-Uschi, wird es schon wuppen: KRIEG IN EUROPA! Und Nordstream 2 können wir vermutlich auch vergessen. Maas will GANZ NACH OBEN.nn5. Deutschland: mit der GroKo in den Untergang!nDer 179 Seiten lange Koalitionsvertrag enthält nirgendwo wirklich neue Ansätze, den großen Herausforderungen unserer Zeit mit immer drohender heraufziehender Finanzcrash- und Weltkriegsgefahr, wirksam zu begegnen. Ob in Nahost mit Kriegstreibern wie Israel und Saudi-Arabien, ob im Jemen, in Bahrain, in Fernost und der Arktis: An sieben Stellen der Welt brodelt es - und aus Deutschland kommt keine Idee, wie damit deeskalierend umgegangen werden könnte. Doch als Damoklesschwert erscheint das zukunftsunfähige globale Finanz- und Geldsystem, grotesk überdehnt und volatil wie es ist, das offenbar den Großkoalitionären nicht einmal ein Nachdenken wert scheint.nnAusführliches Pars-Interview: tinyurl.com/y9jp4m7ynn6. Weltfrauentag: Herzliche Glückwünsche!nDieser Feiertag entstammt dem sozialistischen Lager und der Zeit um den 1. Weltkrieg - und wird z. B. in Russland charmant und respektvoll begangen. Doppelt so viel Frauen wie Männer stehen am unteren Ende der Lohnskala, gleiche Entlohnung bleibt noch immer unerfüllter Wunschtraum, sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz treffen weit überwiegend Frauen: Das ist nur die Oberfläche. Darunter hat diese Gesellschaft ein Problem mit einer Herabwürdigung der Weiblichkeit und einer Überschätzung des männlichen Elements. DAS müssen wir grundsätzlich überwinden, nicht nur soziale Symptomkuren einfordern!nn7. GroKo-Vertrag: FamilienpolitiknLauter schöne Versprechungen - was hat denn die GroKo die letzten acht Jahre lang getrieben? Zu wenig Daten, zu wenig Zahlen, einfach nur Werbe-Schwurbel, damit die Kartelle wieder vier Jahre freie Hand bekommen! Verlogen, verbrecherisch, kriminell.nnJetzt NM-Mitgliedschaft beantragen! info(AT)neuemitte.org nnSPENDEN/BEITRÄGE - DIREKT an NM!: IBAN: DE73100100100607433123

    Category : Politik & Hintergründe

    #handelskrieg#und#dann#krieg?#christoph#hörstel#zur#lage#kw#10

    0 Comments and 0 replies
Diese Seite verwendet Cookies.
Privacy policyAccept and close
arrow_drop_up