Syrien: Toxische Substanzen in zurückeroberten Gebieten gefunden

  • Syrische Chemiewaffen-Spezialisten haben 20-Tonnen-Container mit Giftstoffen aus zurückeroberten Gebieten gefunden, die zuvor von Militanten kontrolliert wurden, sagte der stellvertretende Außenminister Syriens Faisal Mekdad am Samstag in Damaskus.nnMekdad erklärte, dass 20-Tonnen-Container in Lagern in der Nähe der Dörfer Az-Zahiriyah und Al-Khafsah in der Provinz Hama gefunden wurden.nnDer syrische Abgeordnete sagte, das seien nur einige der unzähligen Gefäße, die mit "giftigen Chemikalien" gefüllt seien. Er sagte, dass alle Informationen an die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) gesendet worden seien, aber dass sie "auf Eis gelegt" seien, bis weitere Beweise gefunden werden.nnMekdad sagte auch, dass organische Phosphorbehälter in einem Lagerhaus in Muadhamiya, das 30 km von Damaskus entfernt liegt, gefunden wurden und dass zusätzliche "giftige Substanzen" in der Nähe von Suwayda in den Vororten von Hama. nn"Aber diese Daten haben, wie Sie wissen, absolut kein Interesse bei jenen Organisationen geweckt, die den Wunsch bekunden, die Welt der Chemiewaffen zu reinigen", sagte er. nn"Das haben wir schon oft gesagt, aber das interessiert niemanden", schloss Mekdad.n–––nMehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com/nnFolge uns auf Facebook: www.facebook.com/rtdeutsch nFolge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch nFolge uns auf Google+: plus.google.com/106894031455027715800/about nRT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

    Kategorie : Nachrichten & Hintergründe

    #syrien:#toxische#substanzen#zurückeroberten#gebieten#gefunden

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up