Massaker in Gaza: Christoph Hörstel PARS Interview 3. April 2018

  • Zehntausende Palästinenser waren am Karfreitag an die Grenze zu Israel gekommen. Sie forderten am „Tag des Bodens“ im gemäß Teilungsbeschluss der Vereinten Nationen (1947) von Israel besetzten Gazastreifen ein „Recht auf Rückkehr“ in jene Dörfer und Städte, aus denen ihre Familien bei der Gründung Israels 1948 geflüchtet oder vertrieben worden waren.nn18 Palästinenser wurden bei der angekündigten und friedlichen Karfreitag-Demo am Gaza-Grenzzaun gezielt von Scharfschützen der israelischen Armee getötet, weitere 1.500 zum Teil schwer verletzt. Anlass dieser Demonstration war eine neue Bewegung, die die Rückkehr der Palästinenser in ihre Heimat fordert und leben will, wie sie von UN-Resolutionen gedeckt ist. Wir dürfen auch niemals vergessen: Diese Aktionen finden auf palästinensischem Gebiet statt - gemäß dem fragwürdigen und unrechtmäßigen Teilungsbeschluss der UN-Vollversammlung 1947. Und: Es ist grundlegend und unverzichtbar, dass bei der auch von der NM angestrebten palästinensischen Ein-Staaten-Regelung unter Auflösung Israels NICHT EINEM JUDEN ein Haar gekrümmt wird. Dazu hat sich auch Hamas bereiterklärt! Die Blockade kommt von den Zionisten! Besonders unangenehm ist nun der Freifahrtschein, den der neue deutsche Außenminister, Heiko Maas, bei seinem Antrittsbesuch in Israel dieser verbrecherischen Unterdrückungspolitik gegen Palästinenser dem Terrorstaat Israel ausgestellt hat. Wem das Schicksal aller Juden weltweit ernsthaft am Herzen liegt, der versteht, dass nur ein Ende der Unterdrückung Palästinas hier Fortschritte bringen kann. nnDazu sprach Syed Hedayatollah Schahrokny mit dem Bundesvorsitzenden der Neuen Mitte, Christoph Hörstel, zu dessen Vorfahren auch Juden zählen.nnOffener Brief an Heiko Maas: tinyurl.com/yace9grbnnOriginal-Interview: tinyurl.com/ya838vy6nnJetzt NM-Mitgliedschaft beantragen! info(AT)neuemitte.org nnSPENDEN/BEITRÄGE: IBAN: DE73100100100607433123

    Kategorie : Politik & Hintergründe

    #massaker#gaza:#christoph#hörstel#pars#interview#3#april#2018

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up