Bundesregierung befürwortet Bruch des Völkerrechts ihrer Verbündeten in Syrien

  • Werde ein Naivling ► bit.ly/1A3Gt6EnPayPalwww.paypal.me/JungNaivnnAm Wochenende haben die USA, Großbritannien und Frankreich das syrische Assad-Regime angegriffen - als Vergeltungsmaßnahme für den wiederholten, angeblichen Chemiewaffeneinsatz des Regimes Tage zuvor. Die Bundesregierung hat sich nicht an den Angriffen beteiligt, unterstützt aber die militärischen Maßnahmen und findet sie "verhältnismäßig", "richtig" und "angemessen". Dass die westlichen Angriffe völkerrechtswidrig sind, stört die Bundesregierung dabei nicht. Der Chemiewaffeneinsatz sei ja auch ein Völkerrechtsbruch. Da muss man dann mit einem eigenen Völkerrechtsbruch gegenhalten.nnWas für eine gefährliche Logik!nnAusschnitt aus der RegPK vom 16. April 2018 - Komplett hier: (wird nachgereicht)nnnnBitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:nTilo JungnIBAN: DE36700222000072410386nBIC: FDDODEMMXXXnVerwendungszweck: BPKnnPayPal ► www.paypal.me/JungNaiv

    Kategorie : Politik & Hintergründe

    #bundesregierung#befürwortet#bruch#des#völkerrechts#ihrer#verbündeten#syrien

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up