Norman Finkelstein zum Nahostkonflikt: "Ich denke, Gandhis Taktik könnte funktionieren"

  • Veröffentlicht vor 2 Monats in der Kategorie Politik & Hintergründe

    Im Interview mit Kontext TV erläutert der US-Politologe Norman Finkelstein den Verlauf des Israel-Palästina-Konflikts, erklärt, warum es trotz der völkerrechtli

    ...

    Im Interview mit Kontext TV erläutert der US-Politologe Norman Finkelstein den Verlauf des Israel-Palästina-Konflikts, erklärt, warum es trotz der völkerrechtlichen Bestimmungen seit über vierzig Jahren keinen Palästinenserstaat gibt und führt aus, dass die Taktik Gandhis im Nahostkonflikt funktionieren könnte.

    „Ich glaube, das würde sie sehr unter Druck setzen“.

    Heute sei viel mehr über den Konflikt bekannt.

    Zu oft hätten israelische Regierungen militärische Gewalt über Diplomatie gestellt und die Zweistaatenlösung blockiert, während sie sich immer mehr palästinensische Gebiete einverleibten.

    Zudem sei Israel durch zahlreiche Menschenrechtsverletzungen anfälliger für äußeren Druck geworden.

    Auch wenn Finkelstein die Boykott-Strategie der BDS-Bewegung teilt, kritisiert er ihre politische Unaufrichtigkeit.

    Er mahnt, an der völkerrechtlichen Zweistaatenlösung festzuhalten.

    Das Interview mit Norman Finkelstein hat Kontext TV vor den Protesten in Gaza aufgezeichnet.

  • norman finkelstein zum nahostkonflikt: "ich denke gandhis taktik önnte funktionieren"
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)