15. Mai 2018 - Interessante Bundespressekonferenz - RegPK

  • Veröffentlicht vor 5 Tage in der Kategorie Politik & Hintergründe

    Werde ein Naivling ► bit.ly/1A3Gt6EnPayPalwww.paypal.me/JungNaivnnBundesregierung für Desinteressierte ► BPK vom 15.

    Mai 2018 (Komplett im Wort

    ...

    Werde ein Naivling ► bit.ly/1A3Gt6EnPayPalwww.paypal.me/JungNaivnnBundesregierung für Desinteressierte ► BPK vom 15.

    Mai 2018 (Komplett im Wortprotokoll: bit.ly/2rJaFDQ Als Podcast bit.ly/2L0j0uS)nnThemen: Kabinettsitzung (Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes, Bericht der Bundesregierung zum Stand des Bürokratieabbaus und zur besseren Rechtsetzung für das Jahr 2017, Einsetzung der Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag“), Parlamentswahlen im Irak, Festnahme eines Journalisten von RIA Novosti in Kiew, gewaltsame Proteste in Gaza, Reise der Bundeskanzlerin nach Sotschi, Erdgaspipeline Nord Stream 2, Bundeswehrtagung, Brief der ehemaligen kommissarischen Leiterin der BAMF-Außenstelle in Bremen an den Bundesinnenminister, Reise des Bundeswirtschaftsministers nach Kiew, Musterpolizeigesetz, Rundflug des damaligen Bundesjustizministers in Israel und möglicherweise über von Israel besetzte Gebiete, Kandidatur Deutschlands für einen nicht ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Verweigerung der Einreise des deutschen Journalisten Hans-Joachim Seppelt anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, Jemen-Krieg, gemeinsamer Auftritt der beiden Fußballnationalspieler Özil und Gündoğan mit dem türkischen Präsidenten, in der Türkei inhaftierte deutsche Staatsangehörige, völkerrechtliche Bewertung der türkischen Militäroffensive auf Afrin, Warnung des Bundeskriminalamtes vor Betrugsanrufen angeblicher Mitarbeiter des Auswärtigen AmtesnnNaive Fragen zu:nTote im Gazastreifen (ab 12:13 min)n- Herr Seibert, was sagt denn die Kanzlerin zu den vielen Toten gestern? Es gab 58 Tote und über 2700 Verletzte im Gazastreifen; viele Beobachter sprechen von einem Massaker der israelischen Armee.

    Wie bewertet das Frau Merkel? War das heute eigentlich ein Thema im Bundeskabinett?n- Mich wundert, dass Sie das gestrige Vorgehen der israelischen Armee nicht scharf verurteilen, wie viele Alliierte Deutschlands das tun.

    Warum tun Sie das nicht? Ich höre da jetzt nur „Sorge“ heraus.n- Habe ich das richtig verstanden, dass einige der Toten und Verletzten selbst schuld sind, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und auf Proteste wahrgenommen haben? Können Sie das einmal erläutern?n- Es gibt keine scharfe Verurteilung seitens der Bundesregierung?n- Südafrika hat wegen der Proteste unter anderem seinen Botschafter zurückbeordert.

    Frau Adebahr, gab es irgendeine diplomatische Aktion seitens des Auswärtigen Amtes? Wurde der israelische Botschafter eventuell wegen der Gewaltexzesse gestern einbestellt?Herr Seibert, die USA haben gestern eine gemeinsame Erklärung des UN-Sicherheitsrats blockiert, in der unter anderem festgestellt wurde: „Der Sicherheitsrat drückt seine Empörung und sein Bedauern über die Tötung palästinensischer Zivilisten aus, die ihr Recht auf friedlichen Protest ausübten.“ Wie gesagt, die USA haben diese Erklärung verhindert.

    Unter anderem wurde darin auch eine unabhängige Untersuchung der gestrigen Todesschüsse gefordert.

    Wie bewerten Sie die Blockade der USA? (ab 16:22 min)n- Das ist neu, Herr Seibert, denn sonst haben Sie immer gesagt, dass die israelische Armee das aufklären solle.

    Woher kommt jetzt der Sinneswandel, dass es eine unabhängige Untersuchung geben soll? Das ist ja interessant.n- Sie hatten gestern, glaube ich, zum allerersten Mal das habe ich noch nie von der Bundesregierung gehört das Wort „Nakba“ in den Raum gebracht.

    Was versteht die Bundesregierung darunter? (21:14 min)nnSitz im UN-Sicherheitsrat (ab 44:33 min)n- Sie haben gerade die UN-Charta angesprochen.

    Glauben Sie, dass die deutsche Unterstützung völkerrechtswidriger Angriffe bzw.

    die Duldung völkerrechtswidriger Drohneneinsätze via Deutschland die Chancen Deutschlands für diese Kandidatur erhöhen? (47:38 min)nnJemenkrieg (ab 51:00 min)n- gilt der Satz im Koalitionsvertrag: „Wir werden ab sofort keine Ausfuhren an Länder genehmigen, solange diese unmittelbar am Jemen-Krieg beteiligt sind“ noch?n- Gut.

    Wer ist denn von diesem Exportstopp betroffen?n- Was ist denn der Stand, Frau Adebahr?n- Wann können wir damit rechnen, dass Sie uns die Liste geben?nnTürkei (ab 56:55 min)n- was machen die deutschen Gefangenen in der Türkei? Haben Sie einen neuen Stand? Wie viele sind es aktuell? Gibt es jemanden, dem kein konsularischer Zugang gewährt wird?n- Haben Sie eine völkerrechtliche Bewertung des türkischen Angriffs auf Afrin mitgebracht?nnnBitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:nTilo JungnIBAN: DE36700222000072410386nBIC: FDDODEMMXXXnVerwendungszweck: BPKnnPayPal ► www.paypal.me/JungNaiv

  • 15 mai 2018 interessante bundespressekonferenz regpk
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)