Finanzmafia: Christoph Hörstel PARSTODAY Interview 11. Juli 2018

  • Finanzmafia gegen das Recht: Iran kämpft um sein Geld!nDas härteste ParsToday-Interview: tinyurl.com/y8ktzxhn Unfassbar, was hier abgeht: Der Iran fürchtet neue US-Sanktionen - und dass Europa seine Rechte nicht schützt. Daher will Teheran vom Konto der staatseigenen Europäisch-Iranischen Handelsbank (EIH) 300 mio abheben und PER FLUGZEUG nach Teheran schaffen lassen. Wie gesagt: Das ist sein Recht - nicht mehr und nicht weniger. Aber einige von uns kennen das ja schon: Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei. Wer steckt dahinter? USA und: ISRAEL! Stand gestern ganz offiziell in der "Süddeutschen"! Nicht Deutschland entscheidet - sondern diese beiden Schurkenregierungen! nÜbrigens: Die Russen haben die Story auch von mir: tinyurl.com/yaexnvarnnGeht Macht vor Recht? Die Regierung in Iran verfügt über ein legales Guthaben auf der Europäisch-Iranischen Handelsbank; sie kann rechtlich über das Geld verfügen. Wo liegt aber das Problem, dass sie darüber doch nicht verfügen kann?nIn Vorsorge für mögliche Verschärfungen des westlichen Sanktionsregimes gegen den Iran im Zuge des einseitigen und unprovozierten Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen (JCPoA) hat der Iran beantragt, 300 Millionen Euro vom Konto der iranischen staatseigenen Europäisch-Iranischen Handelsbank (EIH) in Hamburg abheben und per Flugzeug nach Teheran fliegen zu dürfen. Kurz gesagt: Dazu hat der Iran das Recht - ohne Wenn und Aber. Aber: Obwohl alle Beteiligten deutschen Institutionen einschließlich Bundesbank keine Einschränkungen erhoben haben, kommt jetzt Gerede aus der Politik: Es müsse verhindert und sichergestellt werden, dass der Iran das Geld für Terrorzwecke ausgebe. Der mit gewaltigem Abstand weltgrößte und gefährlichste Terrorsponsor sitzt jedoch in Washington. Washington transferiert mit und ohne SWIFT täglich Geld für Terrorzwecke - niemand stellt Fragen. Aber im Fall dieser Überweisung heißt es in großen deutschen Medien, Israel habe ein Wörtchen mitzureden: ausgerechnet Terrorstaat, Massenmörder und Palästina-Unterdrücker Israel - und ohne irgendeine Rechtsgrundlage! Über diese unglaublichen Zustände, die schon viel zu lange andauern, sprach Syed Hedayatollah Schahrokny mit dem Bundesvorsitzenden der Neuen Mitte, Christoph Hörstel.nnNM-Mitgliedschaftsgespräche:n4.8. HeidelbergnKontaktieren Sie uns!:nTelefon: 030 25559828‬ - mittwochs von 18-19 UhrnMail: info(AT)neuemitte.orgnnJetzt NM-Mitgliedschaft beantragen!: info(AT)neuemitte.org nnSPENDEN/BEITRÄGE: nNeue MittenIBAN: DE73100100100607433123nBIC: PBNKDEFFnnoder parteifrei an BEP e.V.: nIBAN: DE28430609671173810700nBIC: GENODEM1GLS

    Kategorie : Politik & Hintergründe

    #finanzmafia:#christoph#hörstel#parstoday#interview#11#juli#2018

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up