05.03.2012 | UNO-Vollversammlung gegen Syrien: Eine Analyse über Feind und Freund des Landes

  • Veröffentlicht vor 4 Monats in der Kategorie Politik & Hintergründe

    Nächster Schritt gegen Syrien und für einen Krieg: Am 16.

    Februar 2012 fand die Abstimmung der UNO-Vollversammlung zu Syrien statt: Man hatte der Regierung Assa

    ...

    Nächster Schritt gegen Syrien und für einen Krieg: Am 16.

    Februar 2012 fand die Abstimmung der UNO-Vollversammlung zu Syrien statt: Man hatte der Regierung Assad schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

    Die  Länder sprachen sich für weitere Schritte gegen Syrien aus, doch die Teilnehmer der Konferenz waren sich uneins wie selten zuvor.

    Zwar stimmten 137 Länder dafür, doch waren 29 dagegen, siebzehn enthielten sich und einige erschienen- offenbar aus diplomatischen Gründen- überhaupt nicht.

    Unter den Gegnern waren China, Russland, Iran, Nordkorea, Venezuela.

    Unser USA-Korresponden Webster Tarpley analysiert den Vorgang und beleuchtet unter dem Aspekt einer wachsenden Uneinigkeit innerhalb der UNO die Zukunft Syriens und der Welt.nnEine ausführliche Analyse von Webster Tarpley zum Themenkreis Syrien und Iran finden Sie auf der DVD »Dritter Weltkrieg durch Syrien- und Irankrise?« unter www.kopp-verlag.de/Dritter-Weltkrieg-durch-Syrien--und-Irankrise?.htm?websale7=kopp-verlag&pi=927700&ci=000128&ref=portal/meinung&subref=927700nnWeitere Informationen und aktuelle Artikel finden Sie unter www.kopp-online.com

  • 05032012 | uno vollversammlung gegen syrien: eine analyse über feind und freund des landes
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
    Kommentare (0)