Frankreich: Tränengas und Schockgranaten bei Protesten der Gelbwesten in Paris

  • Die Polizei setzte am Samstag in Paris Tränengas und Schockgranaten ein, um Hunderte von Demonstranten zu zerstreuen, während die Proteste der Gelbwesten in der französischen Hauptstadt in der 14. Woche in Folge fortgesetzt wurden.
    Auch mehr als drei Monate nach Beginn der Proteste gehen die Gelbwesten in Frankreich immer noch wöchentlich auf die Straße.
    Obwohl die französische Regierung die angekündigten Steuererhöhungen aussetzte und eine Erhöhung des Mindestlohns ankündigte, gehen die Proteste weiter.
    "Natürlich sind wir müde, wir haben genug, aber wir werden nicht aufgeben. Ich werde weitermachen, bis die Bewegung am Ende ist", so eine Demonstrantin aus der Normandie.
    Ein anderer Demonstrant sah das ähnlich: "Ich mache weiter. Auch, um die Gewalt der Polizei anzuprangern. Denn es gibt immer mehr davon, aber die Medien in Frankreich zeigen das nicht."
    Seit Beginn der Demonstrationen wurden mehr als 2.000 Menschen verhaftet, und mindestens zehn sind gestorben, wobei die überwiegende Mehrheit der Todesfälle auf Kollisionen zwischen Demonstranten und Fahrzeugen zurückzuführen ist.
    Vergangenen Samstag verlor ein Demonstrant während der Krawalle vor der Nationalversammlung eine Hand. (Mehr zu diesem Vorfall: deutsch.rt.com/europa/83981-schockierende-szenen-blendgranate-reisst-demonstranten-hand-ab/)
    –––
    Mehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com/
    Folge uns auf Facebook: www.facebook.com/rtdeutsch
    Folge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch
    Folge uns auf Google+: plus.google.com/106894031455027715800/about
    RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

    Kategorie : Nachrichten & Hintergründe

    #frankreich#tr#auml#nengas#und#schockgranaten#bei#protesten#der#gelbwesten#paris

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up