Der Aufbau der Natur ist wirbelförmig - Wasser Energetisierung

  • Thema: Werner Habermeier & Helmut Blum Forscher & Entwickler der Wirbeltechnologie und Leiter AQUADEA, und im Gespräch mit Michael Vogt über verwirbeltes Wasser und dessen Bedeutung für unsere Gesundheit.nnLinks:nwww.aquadea.dennQuer-Denken.TVnhttp://www.quer-denken.tvnnQuer-Denken.TV Youtube Kanalnwww.youtube.com/querdenkentvneu?sub_confirmation=1nnSchild Verlag Homepage:nwww.schild-verlag.dennSchild Verlag bei Youtube:nwww.youtube.com/user/nikolavogt1957nnSchild Verlag bei Facebook:nwww.facebook.com/schild.verlagnnSchild Verlag bei Twitter:ntwitter.com/schildverlagnnIn der Natur befreit sich das Wasser und die Luft von Schadstoffen, Faulgasen und Informationsstrukturen durch Wirbelprozesse: jeder ursprüngliche Fluß zieht sich in Schlangenlinien durch die Landschaft und bildet unendlich viele kleine und große Wasserwirbel. Diese Wirbel fungieren als gewaltige Resonanzstrukturen (Sender und Empfänger), und sie spenden dem Wasser und den kolloidal geladenen Teilchen auch Energie und elektrische Ladung. Im Zentrum eines starken Wirbels ist die Geschwindigkeit theoretisch unendlich und damit können auch die entstehenden Kräfte auf unendlich zugehen. Clusterstrukturen können dem Druckunterschied nicht standhalten, komplexe Molekülverbände werden in kleine zerlegt und fangen an, gewaltige Kräfte freizusetzen. Die Natur schafft solche Kräfte jeden Tag. Das ganze Universum ist in Bewegung, und zwar im Fluß der (offenen) Spirale. In ihr manifestieren sich zwei Kräfte: Es gibt in der Natur den nach innen gerichteten Wirbel der Implosion, die anziehende, saugende, zentripetale Kraft. Sie hat formgebende, aufbauende und qualitätsfördernde Eigenschaften.nnEine Grundwelle, ein Grundton durchdringt unser Universum und stellt auch die Basis für dieses Universum dar. Diese Grundwelle (Global Scaling) wird in der Heiligen Geometrie und im Goldenen Schnitt berührt. Es wird ein Kontakt zum Ursprung und zu einer Grundordnung hergestellt. Ein Haus, ein Tisch, ein Gegenstand, hergestellt unter Einhaltung der Verhältnisse des Goldenen Schnittes vermittelt dem Betrachter das Gefühl von Ästhetik, Ruhe und oft auch Freude. Die Ruhe entsteht durch die Nähe zum O-Punkt, zum Ende/Ausgang der Dualität. Durch Veränderungen des Grundtons entsteht ein zweiter Pol, und damit die Dualität. Je weiter sich eine Konstruktion von der Ordnung des Goldenen Schnittes entfernt, um so lebloser, unästhetisch und verdrehter wirkt sie auf den ruhigen, in sich ruhenden Betrachter.nnIn jeder unserer Wirbelkammern schaffen wir einen O-Punkt und das Wasser bekommt im O-Punkt Durchgang den Kontakt mit der universalen Grundwelle, mit der Unendlichkeit. Durch die Geometrie der Kammer erschafft das Wasser selbst diesen O-Punkt aus sich heraus. Es scheint, daß nicht ganz genau die Menge an Wasser, die in die Kammer hineingeht, auch wieder herauskommt. Auch findet eine leichte Abkühlung des Wassers statt, was ein Beleg für eine höhere Ordnung des Wassers darstellt.nnLäßt man nur sehr wenig Wasser durch die Kammer fließen, so entsteht am Ausgang eine DNS Struktur aus Wasser, eine stehende 8. Bei der Konstruktion der Kammer war dies gar nicht beabsichtigt -- diese Struktur ergab sich aus den perfekten Geometrien. Dies ist auch ein Merkmal für die Grundresonanz des AquaDea Wassers zur DNS -- Struktur der Zellen. Die Anbindung an die Grundwelle läßt sich auch schnell spüren: läuft Wasser einige Minuten durch die Wirbelkammer, so baut sich um die Kammer ein spürbares „Energie"-Feld auf, ein Bereich von mehr Ordnung. Dieses Feld wächst mit jeder Minute und reinigt auch den Raum, bringt eine höhere Ordnung in den Raum. Dieses Feld entsteht nicht, wenn wir die Geometrie der Wirbelkammer ändern. Das Feld wird um so stärker, je exakter die Fertigung der Kammer erfolgt (Abweichungen von 0,0001 mm machen sich schon bemerkbar).nnn-------------------------------------------------------------------------------------------nnwww.timetodo.ch,nist die Free TV Schweiz AG Informations-Plattform zur gleichnamigen TV-Sendung..nSendezeit ist ab 1. Oktober 2016 Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 20.00 bis 21.00 Uhr, Live im Kabelnetz (Cablecom / Swisscom), auf dem digitalen Schweizer Privatfernsehsender Schweiz 5 und von 19.00 bis 20.00 Uhr über Satellit Astra 19,2° Ost in ganz Europa.nnTimeToDo-Shop unter:nwww.timetodoshop.chn nTimeToDo.ch bei Facebook:nwww.facebook.com/timetodo.chn nTimeToDo.ch bei Twitter:nwww.twitter.com/timetodotvnnLive Internet Stream der Sendungen:nwww.timetodo.ch/livestreamnnTimeToDo.ch bei Youtube:nwww.youtube.com/timetodotv?sub_confirmation=1

    Kategorie : Bewusstsein & Spiritualität

    #der#aufbau#natur#ist#wirbelförmig#wasser#energetisierung

    0 Kommentare und 0 Antworten
Datenschutz-ErklärungAkzeptieren
arrow_drop_up